Das Erbe der Baildons

Lokalisierung:Das Erbe der Baildons
Pogrzebień
Fahradroute:
327-czer., 328-żółta,326-czarna, 313-ziel.
Wanderweg:
Młodości Eichendorffa
www.przewodnik.rac.pl/content/view/135

Das Schloss im Stil einer italienischen Villa, in den Jahren 1885-1886 umgebaut, ist auf den Fundamenten einen alten Schlosses entstanden. Während des II. Weltkriegs war hier ein Lager für polnische Gefangene. Gegenwärtig residieren hier die Salesianer-Schwestern. In diesem Konvent weilte die Gottes-Dienerin Schwester Laura Meozzi (1873-1951), die selig gesprochen werden soll. Aus Pogrzebin stammte auch Aloisa Louise von Larisch, die Ehefrau Josephs von Eichendorff. An die Wanderungen Eichendorffs durch den Wald „Widok“ in Brzezie erinnert heute ein, vor dem Wald stehender, Gedenkstein.

 

Klawisze Dostępności

Przejdź do menu głównego:
Alt i 0
Przejdź do treści strony:
Alt i 1
Mapa Witryny:
Alt i 2
Wersja kontrastowa:
Alt i 4
Wyszukiwarka:
prawy Alt i W

Zamiast klawisza Alt możesz użyć H